FAQ

Ihre Fragen im gesammelten Werk.

Sollten Sie weitere Fragen haben, melden Sie sich immer gerne bei uns.

Dazu stehen Ihnen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. Kontaktmöglichkeiten

Wir liegen von Geburt an mit unseren Welpen zusammen. Wir betrachten jedes Merkmal genau und wenn sie heranwachsen, zeichnet sich jeder Welpe als etwas Einzigartiges. Wir halten unsere Welpen auseinander, wie eine Mutter ihre Kinder.

Das Tragen von Farbhalsbändern dient in der Regel dazu, dass der Züchter seine Welpen auseinander halten kann.

Wer sich für einen Welpen interessiert und sich hier Vorort in einen verguckt, der wird ebenso die Merkmale sehen, dass er sich selbst bei gemischten Bildern immer seinen Welpen erkennen kann.

Das tragen von Halsbändern üben wir separat mit der Leinenführigkeit zusammen. Damit sich keine Gewöhnung an das Halsband aufbaut, entfernen wir dieses nach der Übung immer wieder sofort.

Der Preis unserer Welpen setzt nicht die Gewinnmarge fest, sondern der Aufwand.

Unsere Welpen bekommen hochwertiges frisches Fleisch, mit hochwertigem Gemüse und beste Mineralien. Für Welpen, die später Trockenfutter bekommen sollen, verwenden wir auch hier ein sehr hochwertiges Futter von der Firma Reico.

Wir prägen unsere Welpen verschiedene Weise in der Gruppe, wie auch einzeln bei bspw. Stadtgängen. Unsere Welpen leben im Haus, gehen nach allen Zeiten regelmäßig raus um die Stubenreinheit zu festigen. Tunnel, Wackelbrett und verschiedene Geschicklichkeitsspiele fordern die Motorik und die kognitiven Fähigkeiten.

Geräusche, Untergründe und Schussfestigkeit dürfen da auch nicht fehlen.

Diesen Aufwand können wir nur in diesem Preissegment gewährleisten. Der Aufwand und somit die Kosten, sollte einem jedem Welpeninteressent wichtig sein.

1.800,00€ kostet ein Welpe, unabhängig davon, ob er Livernose, Blacknose, oder andere hervorragende Kennzeichen trägt.

Der Preis setzt sich bei uns aus dem Aufwand zusammen.

Nicht Ihr Hab und Gut entscheidet über die Auswahl der richtigen zukünftigen Eltern.

Wir entscheiden uns positiv wenn das Herz am rechten Fleck sitzt, wenn die Möglichkeiten der gesamten Versorgung gewährleistet werden kann und wenn die Chemie zwischen Mensch und Hund stimmt. Deshalb wir ein persönliches Kennenlernen immer zwingend nötig sein.

Unsere Hunde werden alle ausschließlich gebarft.

Barf oder B.A.R.F.  ist eine Methode zur Ernährung von Fleischfressern, die primär für Haushunde entwickelt wurde.

B.A.R.F. bedeutet „Bones And Raw Foods“ (Knochen und rohes Futter).

Alle Welpen die später Trockenfutter bekommen sollen, stellen wir auf Trockenfutter der Firma Reico ein.

Es wird immer wieder gelesen, dass wir unsere Welpen erziehen.

Doch lernen darf man sich nicht immer so streng vorstellen. Vieles erlernen die Welpen spielerisch. Sie werden sehr viel belohnt und das macht sie offen für Neues.

Sie nehmen gewisse Regeln viel schneller an, wenn sich daraus ein Spiel entwickelt. Während ältere Hunde sich oftmals leicht mit Leckeren erziehen, oder ausbilden lassen, so scheint das Spiel viel wichtiger für die Kleinen zu sein.

Die Strafen stellen sich dann immer so dar, dass ein Spiel vorbei ist.

So provozieren wir bspw. das Hochspringen am Bein, in dem Wir mit einem Lumpen am Oberkörper umher wedeln. Bleibt der Welpe unten, so gibt damit sofort ein Spiel. Springt er aber hoch, so gehen wir kurz weg und wiederholen es in ein paar Minuten erneut.

Mit 6 Wochen springen unsere Welpen bereits keinen Besuch mehr an.